Aufstellungsarbeit (nach B. Hellinger)

Familienaufstellungen oder Aufstellungen von Themen oder Gefühlen bestehen aus Aufstellungen im Raum mit Hilfe von Stühlen, Kissen, farbigen Blättern, Gegenständen, Figuren etc.

Die symbolisch aufgestellten Familienmitglieder werden auf diese Weise klar spür- und sichtbar, und die entsprechenden Themen können leichter bearbeitet, integriert und transformiert werden. Lange schlummernde familiäre Muster oder in der Gegenwart blockierende Familienthemen können ins Bewusstsein gebracht und verändert werden.

Diese Art der Aufstellungsarbeit geschieht im Einzel-Setting.

Seit der Weiterbildung in Systemischer Trauma-Arbeit bei Gila Ring (2015) werden auch Aufstellungen mit einem Anliegen angeboten.